Diese Seite verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Botton geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung!

Da haben wir uns zum Jahresende nochmal so richtig ins Zeug gelegt

31.12.2017 - von Ulrich Böckler

Nach drei vollen Tagen fast nur Sitzen und Essen im Kreise der Lieben und der Verwandtschaft (Heilig Abend, 1. und 2. Weihnachtstag) wurde es ab dem „3. Weihnachtstag“ wieder einmal höchste Zeit für unsere jährlichen Abspeckläufe.

Der „kurze“ Abspecklauf über ca. 15 Kilometer wurde am 28.12. um 10:00 Uhr rund um Wewer ausgetragen.

Christian, Fabian, Dietmar, Ulrike, Mechthild, Catrin und Uli warten auf den Bus nach Büren - Foto: Thomas Jakobs

Zum „langen“ Lauf über 31 Kilometer ging’s bereits einen Tag früher am 27.12. gleich mittags zuerst los von Wewer aus mit dem Linienbus nach Büren und ab da dann laufend zunächst auf der Almetal-Marathon-Strecke ca. 13 Kilometer nach Wewelsburg. Dort erwartete uns Thomas auf dem Burgparkplatz mit der ersten Verpflegungsstation, bevor es dann weiter ging über Altböddeken tief hinein in die Wälder zwischen Wewelsburg und Lichtenau.

Inzwischen waren auch Markus und Gerd hinzu gekommen und wir befinden uns kurz vorm "Abtauchen" in die tiefen Wälder bei Altböddeken - Foto: Thomas Jakobs

Etwas unterhalb des Autobahnkreuzes Wünnenberg-Haaren erreichten wir dann bei km 26 in der Nähe eines Holzlagerplatzes den zweiten Verpflegungsposten. Gegen Einbruch der Dämmerung waren wir dann am Ziel in der warmen Wohnstube der Michels in Henglarn.

Plan des "langen" Abspecklaufs 2017

Frisch geduscht und gestärkt ging’s von dort mit Autos dann am Abend nach Hause und so konnte auf den heimischen Sofas die Regeneration eingeläutet werden, denn für einige stand ja wenige Tage später noch der ultimative sportliche Jahresausklang in Form des 15-km-langen Silvesterlaufes von Werl nach Soest an.

Beim Silvesterlauf trafen wir unsere Wanderer vorm Jakobitor in Soest - Foto: Ulrich Böckler

Zum Abschluss eines jeden Laufjahres unsere vorgezogene Silvesterparty auf der Rückfahrt von Soest  - Foto: Ulrich Böckler